Bezirksvertretungssitzung im November

 

Zaun und W-LAN erneut Thema

 

 

Garath |24.11.2017| (sgh). Am kommenden Dienstag (28.11.2017) kommt die Bezirksvertretung zu ihrer letzten Sitzung dieses Jahres zusammen. Die öffentliche Sitzung beginnt um 16 Uhr in der Arena der Freizeitstätte.

 

 

 

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem:

 

  1. Antrag Umzäunung Bürgerwiese
  2. Antrag W-LAN an der Freizeitstätte
  3. Anfrage Schwimmunterricht an Schulen und Kitas
  4. Unterstützung durch die Verwaltung bei Erweiterung des EDEKA in Hellerhof

 

Zu 1. Erneut auf der Tagesordnung ist die Umzäunung der Bürgerwiese. In der letzten Sitzung wurde der von Bezirksvertreter Peter Ries (FWG/FREIE WÄHLER) gestellte Antrag von CDU, FDP, LINKE und REP abgelehnt. Er scheiterte an einem Pat 9:9 Stimmen, da Ries wegen Krankheit nicht anwesend sein konnte. Diese Stimme fehlte. Nun hat auch die SPD einen ähnlichen Antrag eingebracht. Offensichtlich weil auf der Bürgerwiese kürzlich Wildschweine fast die gesamte Rasenfläche des Areals zerstörten. Die LINKE will jedoch lieber weitere Büsche statt einen Zaun und hat einen diesbezüglichen Antrag eingebracht.  

 

Zu 2. Ebenfalls erneut auf der Tagesordnung – die Versorgung mit W-LAN an der Freizeitstätte Garath. Auch diesen Antrag gab es schon einmal. Im November 2016 stellte die FWG den einstimmig angenommenen Antrag, die Freizeitstätte mit W-LAN auszustatten. Die Verwaltung wies darauf hin, dass die Kapazitäten ausgeschöpft seien und man sich an die Anbieter wenden solle.

 

Zu 3. Weil offensichtlich viel zu wenige Kinder und Jugendliche schwimmen können, fragt Ries nach einer Ausweitung des Schwimmunterrichts auf alle Kinder und Jugend-Bildungseinrichtungen in Garath und Hellerhof. Seiner Einschätzung nach sollte der Schwimmunterricht bereits vor der Einschulung eines Kindes stattfinden. Er beruft sich dabei u. a. auf eine im Juni durch die DLRG in Auftrag gegebene repräsentative Forsa-Umfrage und Klagen einiger Mütter, die seine Sprechstunde aufsuchten. Der Kommunalpolitiker möchte wissen, in welchen Kitas in Garath und Hellerhof Schwimmkurse angeboten werden und wie die Verwaltung und das Sportamt zu einer Ausweitung des Schwimmunterrichts auf alle Kitas - über die geltenden Anerkennungskriterien für Bewegungskindergärten - hinaus stehen.

 

Zu 4. Der EDEKA-Markt in Hellerhof möchte das Angebot und damit die Angebotsfläche auf die Fläche der ehemaligen Sparkassenfiliale erweitern. Dazu bittet die CDU per Antrag um Unterstützung durch die Verwaltung.

Die Sitzungsunterlagen finden Sie ►►►hier

 

 


 

Neue Buslinie SB57 fährt ab sofort auch zur Uni

 

Nicht alle sind zufrieden
 

Garath |15.06.2017| (pri). Seit Jahren fordern einige BezirkspolitikerInnen immer wieder eine schnellere Verbindung zur Uni. Nun wurde dem Wunsch auch auf Beschluss des Rates endlich entsprochen und zum Fahrplanwechsel am 11. Juni die Anbindung aus dem Düsseldorfer Süden an die Heinrich-Heine-Universität verbessert.

 

Vertreterinnen und Vertreter der BV 10 Garath/Hellerhof, Monika Link-Giesen, Leiterin der Operativen Angebotsplanung bei der Rheinbahn und Betriebsratsvorsitzender Uwe David präsentierten die neue Linie SB57 bei einem Fototermin vor Ort an der Endhaltestelle „Eichsfelder Straße".

 

Bereits bei der Einführung der neuen Linie gab es Kritiker, die sich eine weitergehende Route bis zur Innenstadt wünschten. Auch würden die Taktfrequenzen (07-10 Uhr und 15-19 Uhr, alle 20 Minuten) nicht diejenigen berücksichtigen, die z. B. Spät- und Nachtschicht hätten. Zudem wünsche man sich auch eine direkte Verbindung nach Langenfeld.

 

Nach einer Eingewöhnungszeit wolle man sehen, ob sich die Linie überhaupt amortisiet. Denn, wenn sie zu wenig genutzt würde, müsse man sie ohnehin wieder aufgeben, hieß es. Darüber hinaus handele es sich um eine „Schnellverbindung“; kämen noch mehr Haltepunkte hinzu, würde sie ihre eigentliche Sinnhaftigkeit verlieren. Ob nun zumindest die Taktfrequenz erhöht wird, bleibt jedenfalls bis auswertbare Zahlen vorliegen noch abzuwarten.

 


V.L.: Ratsherr Jürgen Bohrmann (SPD), Thomas Butzke (FDP) Monika Link-Giesen (Rheinbahn) Bezirksvertreter Peter Ries (FWG

/FREIE WÄHLER) Uwe David (Betriebsrat Rheinbahn) Adelheid Schliewa (CDU) und Ratsfrau Ursula Holtmann-Schnieder (SPD)

mit Elvira Krause. Foto: Rheinbahn.

 

Zur Zeit führt die Schnellbuslinie SB57 über folgende Haltestellen:

 

Eichsfelder Straße - Hellerhof S-Bahn - Dresdener Straße — Garath Ost S — Frankfurter Straße — Münchener Straße — Universitätsstraße — Universität Ost — Universität Süd — Universität Mitte — Universität Mensa — Südpark und zurück. Die Busse fahren von montags bis freitags von 7 bis 10 Uhr und von 15 bis 19 Uhr alle 20 Minuten.

 



 

 

Sitzung der Bezirksvertretung 10

 

Erneut Hundewiese gefordert

 

 

 

Garath/Hellerhof | 14.10.2017 | (sgh).  Am Dienstag, 17. Oktober hält die Bezirksvertretung ab 16 Uhr in der Freizeitstätte Garath, Fritz-Erler-Straße 21 ihre öffentlichen Sitzung ab.

 

Erneut auf der Tagesordnung ist die Einrichtung einer Hundeauslauffläche in Hellerhof. Seit zwei Jahren fordert der Bezirksvertreter für Garath Hellerhof, Peter Ries (FREIE WÄHLER/FWG) eine Hundewiese. Grundstücke wie das auf der Koblenzer Straße am KOBI kamen wegen der Ausweisung als Baugrund für die Dreifachsporthalle nicht in Betracht. Ein zweiter Antrag von Ries, die Hundewiese neben den Parkplatz an der S-Bahn Garath einzurichten, wurde von den Bezirkspolitikern abgelehnt. Ebenso lehnte die Verwaltung im Februar den Antrag von Ries ab, auf dem Grundstück vor dem Garather Schloss eine Hundewiese einzurichten, da man giftige Pflanzen entdeckt hatte, jedoch wolle man über eine „Blümchenwiese“ als Alternative nachdenken. Nun stellt auch die SPD einen Antrag, die Hundewiese in Hellerhof am Rodelberg, in der Nähe des Landschaftsschutzgebietes einzurichten.

 

Ein weiteres Thema der öffentlichen Sitzung ist  die Genehmigung für den 2. Weihnachtsmarkt (Weihnachtsdorf) im Einkaufszentrum in Hellerhof. Dieser wurde 2016 von den Bürgern sehr gut angenommen. Für dieses Jahr sind noch weitere Attraktionen vom Veranstalter Jürgen Kloft zu erwarten. Das „Weihnachtsdorf“ wird von Donnerstag, 14., bis Sonntag 17. Dezember auf dem Parkplatz bei Aldi seine Pforten geöffnet haben. Allerdings ist der Veranstalter noch auf Suche nach einem geeigneten Nikolaus, der an den Tagen gegen Entgeld jeweils für drei bis fünf Stunden den Weihnachtsmarkt mit seiner Anwesenheit bereichert. Gewünscht ist ein freundlicher Mann ab mittleren Alters. Interessenten können sich gerne unter 0170 65 60 584 melden.

 

Zudem stehen der Garather Martinszug (Mittelvergabe) und bereits zum 8. Mal durch fast alle Parteien immer wieder geforderte Reinigung der Kacheln an der S-Bahn Garath  (La-Ola-Welle) auf der Tagesordnung, für die sich Bahn und Stadt bisher jeweils die Verantwortung zuschieben. Letztlich stellt sich die Frage, ob dafür Mitteln aus dem Bauunterhalt der Bezirksvertretung freigesetzt werden.