banner

 

 

 

 

 

 

 
 

 

Konzert mit Schneyderey, Narran, Chara
 

17.03.2018 in der Freizeitstätte Garath,

Einlass 17:00 Uhr, Beginn 17:30 Uhr

 

 

Schneyderey

Deutscher Rock/Pop/Funk/Swing mit Texten, welche zum Tr äumen, Nachdenken oder einfach nur zum Zuhören verführen. Musikalisch eingebettet in verschiedenste stilistische Spielarten bringen
Bernd Steudel (Gitarre, Bass, Gesang), Michael Kampa (Schlagzeug, Gesang), Max Lummer (Gitarre, Bass, Gesang) und Uli Schneyder (Bass, Gitarre, Gesang) frischen Wind in die deutschsprachige Musikszene. Beim Konzert am 17.03.2018 wird Schneyderey darüber hinaus mit den beiden Gastsängerinnen Eva-Maria Löhr und Helga van Londen verstärkt.

Narran


überzeugen mit modernen Rock und Pop in Englisch und Deutsch. Entstanden aus einer Schülerhobbyband entwickelten Narran ihren eigenen, unverwechselbaren Stil, mit zeitkritischen, modernen Texten. Besetzung: Justus Rembarz: Gesang/Gitarre, Alexander Geenen: Schlagzeug,
Jonas Jansen: Gitarre Nils Heyer: Gesang/Keyboard David Steinstraß: Bass

Chara


bringen feinstes brasilianisches Flair in die Musiklandschaft. Besetzung: Clemens Maassen: Percussion, Rafael Stolarski: Bass, Irmgard Coeurschulte: Gesang, Bernd Steudel: Gitarre. 
Die aktuelle CD von Chara "Uma mais" ist ab sofort erhältlich.

 

 

 

 

VERANSTALTUNG IM MÄRZ

 

 

 

Herr Bork sucht ein Wort

 

 

Eine “Mitdenk-Vorstellung“ von Marielle van Sauers

 

 

KOM´MA Das Duisburger Kinder- und Jugendtheater

 

 

Herr Bork beginnt jeden Morgen mit den gleichen Verrichtungen: Aufstehen, Anziehen, Frühstücken, Zähneputzen; dann macht er seinen täglichen Rundgang und begrüßt fröhlich jeden, der ihm begegnet. Eines Tages läuft etwas verkehrt: Ihm fehlen Worte! Wie heißt das „Flapperding“, das da oben fliegt? Wie heißt der „Bullerball“, der am Himmel steht? Fühlt Herr Bork sich heute bunt oder gestreift? Zusammen mit Frau Nachbarin und dem Publikum geht er auf die Suche nach dem richtigen Wort.

 

 

 

Für Kinder ab 4 Jahren. Ein Kind 2 Euro 2. Kind 1 Euro. 

Am 17. 03. 2018 um 14.30 Uhr Im Treffpunkt im Norberthaus

Josef-Kleesattel-Str. 2, Karten: Tel.: 70 08 90 91

 

 




TRÖDELMARKT - TERMINE 2018

 


04. März 2018

 

 


 

Frühere Veranstaltungen

 

 

1. Dezember

 

2. Garather Schlosskonzert

 

Weihnachtszauber an der Harfe im Garather Schloss

 

2. Garather Schlosskonzert - Weihnachtszauber an der Harfe im Garather Schloss

 

Garath. (pri). Beim nächsten Konzert der Reihe "Garather Schlosskonzerte" im Schloss Garath, Garather Schlossallee 19, am Freitag, 1. Dezember, 19.30 Uhr, präsentiert das Harfen-Duo Elena und Alexandra Janzen „Weihnachtszauber an der Harfe“. Die Harfinistinnen spielen u.a. traditionelle und bekannte Lieder/ Weihnachtslieder (Schneeflöckchen, Weißröckchen/ Santa Claus is Coming to town/ Danny Boy/ Greensleave/ Kiss The Rain/ Amazing Grace/ Scarborough Fair und viele mehr.  

 

Veranstalter: Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, Tel.: 0211-8996109. Karten kosten auf allen Plätzen 13,50 Euro. Es gibt die üblichen Ermäßigungen.

 

 

 

 

garather schlosskonzert - weihnachtszauber an der harfe im garather schlossElena Janzen ist ausgebildete Harfenistin und Musikpädagogin aus Russland. Als „Junges Talent der Sowjetunion“ war sie schon in jungen Jahren erfolgreich. 1992 machte sie Neuss / Düsseldorf zu Ihrer neuen Heimat und eroberte das Ruhrgebiet sowie den Köln-Bonner Raum. Dabei tritt sie nicht nur solistisch auf und ist festes Mitglied diverser Orchester. Sie begleitet auch private Veranstaltungen wie Firmenfeiern, Bankette, Vernissagen oder Neueröffnungen - teilweise auch kostümiert als Engel, englische Lady oder Barockdame. Seit 2000 nutzt sie ihr „absolutes Gehör“, um auch modernes Repertoire (Charts, Rock, Schlager, uvm) für die Harfe zu bearbeiten. So profitieren nicht nur ihre Schüler von der Notenliteratur. Um räumliche Distanzen zu überwinden, bietet Elena auch Harfenunterricht online an.

 

 

garather schlosskonzert - weihnachtszauber an der harfe im garather schlossAlexandra Janzen haben schon vor Ihrer Geburt Harfenklänge begleitet. Von ihrer Mutter, Elena Janzen, unterrichtet, musiziert Alexandra seit Ihrem sechsten Lebensjahr. Schon als Jugendliche spielte Sie auf privaten Veranstaltungen wie Hochzeiten oder Weihnachtsfeiern. Später nahm Sie auch an Musicalproduktionen teil, begleitete Gospelchöre oder Orchester wie die Bayer-Symphoniker und untermalte Festlichkeiten wie Weihnachtsfeiern, Dinner und Jubiläen. Seit 2012 ist Münster / Hiltrup zu Ihrer Wahlheimat geworden. Hier unterrichtet Sie keltische Harfe für Kinder und Erwachsene. Gleichzeitig hat sie das Singen für sich entdeckt und bietet so Harfe und Gesang auf Festlichkeiten wie z.B. Hochzeiten an, wo Sie sich selbst begleitet. Mutter und Tochter verbinden nicht nur die Verwandschaft, sondern eeeben auch die herausragende Liebe für Harfenklänge.

 

 

 


 

 

3. Dezember

 

7. Garather Adventskonzert zu

 

Gunsten der Garather Schultüte

 

Viele freuen sich auf schon darauf

 

 

 

Garath |18.11.2017| (pri/sgh). Wie in den letzten Jahren gibt es auch dieses Jahr wieder ein Adventskonzert, dass die Bürger- und Interessengemeinschaft Garath (BIG) und der Garather Schützenverein traditionsgemäß am ersten Sonntag im Advent in der St.-Matthäus-Kirche am

3. Dezember ab 16.00 Uhr präsentierten.

 

Die Verantwortlichen für das Konzert Fred Puck, Vorsitzender der BIG und der zweite Schützenchef Horst Schlotter sind zuversichtlich, dass auch das 7. Konzert von den Bürgern - wie in den letzten Jahren - ebenso gut angenommen wird. „Dann macht die viele Arbeit auf auch Spaß“, sind sich die beiden einig.

 

Horst Schlotter wird auch dieses Jahr wieder die Moderation übernehmen. Der Erlös des Konzertes geht diesmal an die Kinder- und Jugendarbeit in Garath und Hellerhof.

 

Wieder dabei sein werden u. a. der Spielmannszug Blau-Weiß und die Werner Bendels Kapelle. In der Pause und im Anschluss an das Konzert gibt es wieder lecker Glühwein und Bierchen vom Fass und Waffeln.

 

Lassen Sie sich überraschen und besuchen Sie das 7. Garather Adventskonzert. Der Eintritt ist frei.

 

 

 

 
 
 
Nachberichterstattung
 
 

 

Apfelmarkt bekam Besuch aus Wittenberge an der Elbe

 

Schüler der Alfred-Herrhausen-Schule in Garath holten ersten Preis

 

Garath | 28.09.2017 | (pri) Der Apfelmarkt am Wittenberger Weg war ein toller Erfolg. Sogar Montessori-Schüler aus Wittenberge an der Elbe - wo der Apfelmarkt seit 2010 zur Tradition wurde – waren extra angereist.

 

Auch bei den Kindern und Nachbarn aus Garath und Umgebung kam der erste Apfelmarkt sehr gut an. Großes Interesse bestand an der Apfelpresse, die das Haus Bürgel extra für diesen Tag zur Verfügung stellte. Neben Spielen und zahlreichen Ständen mit Kulinarischem rund um das Thema Apfel, konnten die Besucher auch einen der vielen selbstgebackenen Apfelkuchen genießen. Den ersten Preis für den besten Apfelkuchen mit Mandeln, Streusel und natürlich Apfel, holten sich die Schüler der 8. Klasse der Alfred-Herrhausen-Schule. Insgesamt waren die Veranstalter sehr zufrieden mit dem ersten „Wittenberger Apfelmarkt“. Darum planen sie bereits für nächstes Jahr den 2. Wittenberger Apfelmarkt.

 

Äpfel sind so alltäglich, dass man sich gar keine Gedanken mehr darüber macht, ob sie auch wirklich so gesund sind, wie der Spruch "Ein Apfel am Tag ersetzt den Arzt" suggeriert.

 

Tatsächlich hat ein frischer Apfel sehr positive Heilwirkungen auf den gesamten Organismus. Viele wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen immer wieder, dass eine Ernährung, die viel Obst und Gemüse enthält, das Risiko für chronische Krankheiten deutlich mindern kann. Der Grund für diese präventive Wirkung von Obst und Gemüse liegt im hohen Gehalt der sog. Phytochemikalien (sekundären Pflanzenstoffe) verborgen.

 

PS: Und wenn Sie ganze Äpfel nicht so gerne essen, dann machen Sie sich eben einen Apfelsaft oder ein leckeres Apfelmus daraus!


 


 

 
 
VdK Ortsverband berät am Messessestand der REHACARE
 
 
Es ist die 40. Ausgabe der Fachmesse für Rehabilitation und Pflege. 700 Aussteller aus 36 Ländern präsentieren sich - der Stand des Sozialverbands VdK Nordrhein-Westfalen befindet sich dieses Mal - und das ist neu - in Halle 6, Stand D35 (Eingang Nord, Esprit-Arena). Besucher können sich am Stand zum Sozialrecht, Schwerbehinderten- oder Rentenrecht oder zur Pflegeversicherung beraten lassen. Die Mitarbeiter der WSG NRW informieren über barrierefreies und seniorengerechtes Wohnen. Zudem werden u.a. die Vorstandmitglieder und der Vorsitzende des VdK Ortsverbandes Benrath-Garath  Günter Meier, am Stand anzutreffen sein.
 
VdK-Mitglied Brigitte Brzeski am 6.10.2017 (freitags) zwischen 11 und 12 Uhr am VdK-Stand aus ihrem Buch vorlesen. In "Der ungebetene Gast - wenn die Demenz Einzug hält" beschreibt sie sehr eindrucksvoll die Herausforderungen rund um die Pflege ihres demenzkranken Mannes. Und wenn Sie als Besucher am Glücksrad drehen, haben Sie auch die Möglichkeit, einen attraktiven Preis mit nach Hause zu nehmen. Öffnungszeiten: Mittwoch-Freitag 10-18 Uhr, Samstag 10-17 Uhr. 
 

Infos auch unter: www.rehacare.de

 

Die Fragen von REHACARE-Besuchern zum Schwerbehinderten- oder Rentenrecht sowie zur Pflegeversicherung beantworten Mitarbeiter des Sozialverbands VdK Nordrhein-Westfalen in Halle 6, Stand D 35

 

Sozialverband VdK Nordrhein-Westfalen unterstützt

 

Menschen mit Behinderung, Pflegebedürftige und Rentner

 

Ob bei Fragen zum Schwerbehindertenrecht oder zur Rente, bei Angelegenheiten der Pflege-, Kranken- und Arbeitslosenversicherung oder bei Problemen mit der Grundsicherung: Wer im Sozialrecht Unterstützung benötigt, ist beim Sozialverband VdK an der richtigen Adresse! Er bietet seinen Mitgliedern nicht nur Beratung, sondern hilft auch bei der Antragstellung und übernimmt bei Bedarf die Vertretung vor Gericht – und zwar durch alle Instanzen.

 

Mit mehr als 1,8 Millionen Mitgliedern bundesweit ist der Sozialverband VdK hierzulande die stärkste Interessenvertretung der Pflegebedürftigen, Menschen mit Behinderungen oder chronischen Krankheiten, Rentner, Arbeitslosen sowie Wehrdienst- und Unfallopfer. In Nordrhein-Westfalen vertrauen dem größten Sozialverband bereits rund 330.000 VdK-Mitglieder, deren sozialrechtliche Anliegen in 43 Kreisgeschäftsstellen und acht Rechtsabteilungen vertreten werden.

 

Durch sein sozialpolitisches Engagement auf Bundes-, Landes- und Kreisebene setzt sich der Sozialverband VdK nachhaltig für soziale Gerechtigkeit ein damit in Deutschland niemand ins gesellschaftliche und finanzielle Abseits gedrängt wird. Dabei muss der gemeinnützige Verband keinerlei politische Rücksichten nehmen: Denn der Sozialverband VdK finanziert seine Arbeit über Mitgliedsbeiträge und Spenden und ist auch an keine Konfession gebunden.

 

VdK-Mitglieder können zahlreiche Dienstleistungen des Sozialverbands nutzen, die in Nordrhein-Westfalen von rund 10.000 ehren- sowie 270 hauptamtlichen Mitarbeitern angeboten werden. Dazu zählen insbesondere die Beratung in sozialrechtlichen Fragen sowie die Rechtsvertretung vor Behörden, Trägern der gesetzlichen Sozialversicherung, Widerspruchsausschüssen und Sozialgerichten. Zudem informieren die VdK-Kreisverbände beispielsweise im Rahmen von Veranstaltungen über aktuelle Themen aus den Bereichen der Sozialpolitik, des Sozialrechts sowie des Verbraucher- und Patientenschutzes.

 

Auch für Menschen, die sich aktiv am Verbandsgeschehen beteiligen möchten, bietet der Sozialverband VdK vielfältige Möglichkeiten: Selbst ehrenamtlich tätig werden können Mitglieder beispielsweise in Vorständen und Arbeitsgruppen, in der Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit, bei der Betreuung anderer Mitglieder sowie als ehrenamtliche Sozialrichter, von denen der Sozialverband VdK in Nordrhein-Westfalen derzeit mehr als 250 stellt.

 

Besucher der REHACARE können sich auch in diesem Jahr wieder persönlich von der erfolgreichen Arbeit des Sozialverbands VdK Nordrhein-Westfalen überzeugen: In Halle 6, Stand D 35, beraten dessen Mitarbeiter kostenfrei zum Schwerbehinderten- oder Rentenrecht sowie zur Pflegeversicherung.